Herzlich willkommen auf meinem Foodblog. :)

Ich freue mich sehr, dass ihr meine Seite besucht. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und hoffe, dass euch das ein oder andere Rezept gefällt. Natürlich sind auch Anregungen, sowie jegliches Feedback von euch erwünscht.
Teilt mir auch gerne mit, wenn ihr ein Rezept nachgekocht habt, wie es euch geschmeckt hat. :)

Ich koche mit Liebe und Herz und das jeden Tag aufs Neue, mit frischen Zutaten.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß auf meinem Blog, sowie beim Ausprobieren neuer Rezepturen. ;)



Liebe Grüße

Eure Babsi

Samstag, 15. Januar 2022

Knuspriges Hähnchen vom Drehspieß



1 Hähnchen
Paprika, edelsüß
Paprika, rosenscharf
Knoblauchsalz
Salz, Pfeffer
brauner Zucker
Öl

Das Hähnchen mit dem Öl und den Gewürzen einreiben.

Dönergrill ca. 45 - 60 min grillen, bei halber Leistung

Dann für 5-10 Minuten volle Leistung einschalten, damit das Hähnchen schön knusprig wird.

Mittwoch, 12. Januar 2022

Pasta mit Brokkoli – Sauce



500 g Nudeln
200 ml Schmelzkäse
200 ml Sahne
200 ml Milch
200 ml Brühe
500 g Brokkoli
2 Knoblauchzehen
Brühegranulat
Salz, Pfeffer

Den Brokkoli in einzelne Röschen zerteilen und im Salzwasser bissfest kochen. Bei Seite stellen.
Die Nudeln al dente kochen.
Währenddessen Sahne, Milch, Brühe und Knoblauch zusammen aufkochen lassen. Dann ca. 2/3 des Brokkolis mit dem Schmelzkäse zusammen in die Sauce geben und alles zusammen mixen. Alles nochmals aufkochen lassen und dann abschmecken.
Die übrigen Brokkoliröschen in kleine Miniröschen zerteilen und diese dann auch in die Sauce geben.
Die Sauce mit den fertigen Nudeln vermischen und direkt servieren.

Dienstag, 11. Januar 2022

Schlesische Mini - Kartoffelklöße mit Zwiebeln und Speck



Klöße:
1 kg Kartoffeln, vorwiegend festkochende
ca. 200 g Kartoffelmehl
1 Ei
Salz

Die Kartoffeln schälen, gar kochen und abdämpfen, das heißt den Topf mit den Kartoffeln, ohne Wasser, bei geringer Hitze auf die Herdplatte stellen, damit die überschüssige Flüssigkeit entweicht.
Dann die Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken.
Die Masse platt drücken und etwa handwarm abkühlen lassen. Von der Kartoffelmasse 1/4 entnehmen und mit Kartoffelmehl wieder auffüllen. Die entnommene Kartoffelmasse wieder in die Schüssel hinzugeben und alles mit einem Ei und etwas Salz verkneten.
Als nächstes kleine, etwas tischtennisballgroße Bällchen formen. Diese dann in kochendes Salzwasser geben und kurz aufkochen lassen. Danach 10 min ziehen lassen.
Die fertigen Klöße im Butter – Zwiebelgemisch schwenken.


Außerdem:
100 g Butter
50 ml Olivenöl
150 g Speckwürfel
2-3 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
Petersilie
Schnittlauch
Oregano
Thymian
Basilikum
Salz

Die Speckwürfel knusprig anbraten.
Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und dazugeben. Knoblauch und Kräuter klein hacken und mit der Butter und dem Öl dazugeben. Alles zusammen erhitzen.

Montag, 10. Januar 2022

Giottomuffins



Teig:
150 g Mehl
100 g gemahlene Haselnüsse
175 g Butter, weich
150 brauner Zucker
75 g Nougat
100 ml Milch
3 Eier
2 TL Backpulver
18 Giottokugeln
1 Prise Salz

Zuerst die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Dann die Eier nach und nach zugeben.
Mehl, Nüsse und Backpulver miteinander vermischen und abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren.
Den Nougat in ca. 18 Würfel schneiden und die Giottos halbieren.
Dann 2/3 des Teiges in Muffinförmchen, mit Papierförmchen ausgelegt, verteilen. In jedes Förmchen ein Würfel Nougat und 2 halbe Giottos drücken. Mit dem übrigen Teig bedecken.

Ober- / Unterhitze 180°C ca. 20 min

Nach dem Backen abkühlen lassen und dann etwas von der weiße Kuvertüre in die Mitte der Muffins geben. Auf jedes Muffin ein Giotto in die Mitte setzen. Das Ganze fest werden lassen.


Außerdem:
100 g weiße Kuvertüre
ca. 18 Giottokugeln

Mittwoch, 29. Dezember 2021

Karamellcreme mit Himbeeren



Karamellcreme:
600 ml Milch
250 g Mascarpone
200 g Zucker
50 g Speisestärke
300 ml Sahne
1 Prise Salz

Zuerst den Zucker in einen großen Topf geben und karamellisieren lassen. Sobald der Zucker die richtige Karamellfarbe hat 500 ml Milch zugeben und aufkochen lassen. Solange kochen lassen, bis sich das Karamell komplett in der Milch aufgelöst hat.
Die übrige Milch mit der Speisestärke verrühren und dann in die Karamellmasse einrühren und nochmals aufkochen lassen. Unter ständigem Rühren das ganze ca. 1 Minute leicht kochen lassen.
Dann in ein Schale umfüllen, damit die Masse schneller abkühlt. Den Pudding mit einer Frischhaltefolie abdecken (Folie direkt auf den Pudding legen), damit sich keine Haut bildet.
Sobald der Pudding kalt ist, die Sahne steif schlagen. Den Pudding nochmal kräftig mit dem Rührbesen durchrühren und dann zuerst die Mascarpone unterrühren. Anschließend die Sahne unterheben. Die Creme in Dessertgläser umfüllen und für mindestens 3 Stunden kalt stellen.
Vor dem Servieren die Himbeersauce darüber geben.


Himbeersauce:
300 g Himbeeren
2 EL Zucker

Die Himbeeren mit dem Zucker fein mixen und kühl stellen.