Herzlich willkommen auf meinem Foodblog. :)

Ich freue mich sehr, dass ihr meine Seite besucht. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und hoffe, dass euch das ein oder andere Rezept gefällt. Natürlich sind auch Anregungen, sowie jegliches Feedback von euch erwünscht.
Teilt mir auch gerne mit, wenn ihr ein Rezept nachgekocht habt, wie es euch geschmeckt hat. :)

Ich koche mit Liebe und Herz und das jeden Tag aufs Neue, mit frischen Zutaten.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß auf meinem Blog, sowie beim Ausprobieren neuer Rezepturen. ;)



Liebe Grüße

Eure Babsi

Montag, 21. Mai 2018

Chocolate Chip Cookies wie bei Subway


350 g Mehl
2 Eier
200 g Butter, weich
200 g brauner Zucker
100 g Zucker
½ Vanilleschote
200 g Schokoladentropfen
1 TL Natron
1 TL Backpulver
Salz

Zuerst Zucker und Eier schaumig rühren. Währenddessen das Mark aus der Vanilleschote lösen und dann mit der Butter zugeben und unterrühren.
Anschließend Mehl, Backpulver, Natron und Salz untermischen.
Zuletzt dann die Schokodrops unter den Teig heben.
Auf ein Backblech, am besten mit Hilfe eines Eisportionierers, kleine Teighäufchen setzen. Dazwischen viel Abstand halten, da die Kekse noch auslaufen.

Ober- / Unterhitze 175°C ca.  8-10 min

Die Kekse keines Falles zu lang backen, sie dürfen nur am Rand ganz leicht braun werden und müssen noch richtig weich sein.
Sobald die Kekse ausgekühlt sind werden sie etwas fester, sind in der Mitte aber noch schön weich und „feucht“.


Freitag, 18. Mai 2018

Vegetarische Antipasti Variationen


Frischkäsegrundcreme:
300 g Frischkäse
200 g Schmand
50 ml Sahne
Salz, Pfeffer

Alles zusammen verrühren und dann entsprechend in die verschiedenen Portionen verteilen.


gefüllte Champignons (mit Knoblauch – Kräuterfrischkäsefüllung):
ca. 15 – 20 kleine Champignons
200 g Frischkäsegrundcreme
3 Knoblauchzehen
Petersilie
Basilikum
Thymian
Oregano

Zuerst die Stiele entfernen und die Pilze aushöhlen. Dann die Pilze in etwas Olivenöl anbraten und abkühlen lassen.
Inzwischen den Knoblauch und die Kräuter sehr fein hacken und zu der Frischkäsegrundmasse geben. Die Masse abschmecken und dann mit einem Spritzbeutel in die Pilze füllen. Bis zum Servieren kalt stellen.


gefüllte Oliven (mit Knoblauch – Kräuterfrischkäsefüllung):
ca. 150 g Riesenoliven
übrige  Kräuterfrischkäsecreme

Die übrige Kräuterfrischkäsemasse von den Champignons zum Befüllen der Oliven benutzen. Bis zum Servieren kalt stellen.


gefüllte Cocktailtomaten (mit Ajvarfrischkäsefüllung):
ca. 15 – 20 Cocktailtomaten
1 -2 TL Ajvar, scharf
1 Knoblauchzehe
100 g Frischkäsegrundcreme

Bei den Tomaten oben ein kleines Stück abschneiden und dann die Tomaten aushöhlen.
Zu der Grundcreme die kleingehackte Knoblauchzehe und den Ajvar geben. Abschmecken. Anschließend mit dem Spritzbeutel die Tomaten befüllen. Bis zum Servieren kalt stellen.


gefüllte Minipaprika (mit Honig- Senffüllung):
8-10 Minipaprikas
150 g Frischkäsegrundcreme
2 TL Honig
2 TL Dijon – Senf

Die Paprikas in der Hälfe halbieren und entkernen. Anschließend mit etwas Olivenöl anbraten und abkühlen lassen.
Währenddessen zu der Grundcreme den Honig und Senf geben und abschmecken. Danach auch die Minipaprikas füllen. Bis zum Servieren kalt stellen.


marinierte Tomaten – Chili – Oliven:
ca. 200 g Oliven
2 EL gehackte Tomaten
1 EL Tomatenmark
1 Knoblauchzehe
Chili
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Die Knoblauchzehe fein schneiden und mit allem vermischen. Am besten 2 Tage durchziehen lassen.


marinierte Kräuter – Knoblauch – Oliven:
ca. 200 g Oliven
3-4 Knoblauchzehen
Petersilie
Basilikum
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Knoblauch und Kräuter fein schneiden und mit allem vermischen. Am besten 2 Tage durchziehen lassen.


Mein Tipp: Die gefüllten Antipasti sind im Kühlschrank einige Tage haltbar und lassen sich gut für ein Buffet, Picknick oder eine Vorspeise vorbereiten. Die marinierten Oliven halten gekühlt ca. 2 Wochen.

Montag, 14. Mai 2018

Cordon bleu, klassisch

 


1 kg Schweinerücken
250 g Kochschinken
250 g Gouda, in Scheiben
Salz, Pfeffer
2-3 Eier
ca. 50 ml Milch
Mehl
Paniermehl
Zuerst das Fleisch parieren und in dickere Schnitzel schneiden (ca. 1,5cm dick).
Die Eier mit etwas Milch verrühren.
Danach in die Schnitzel mit einem scharfen Messer eine Tasche einschneiden. Darauf achten, dass man das Fleisch nur einschneidet und nicht komplett durch schneidet oder am anderen Ende mit der Spitze durchsticht.  Anschließend die Schnitzel vorsichtig etwas plattieren. Danach von außen und von innen mit Salz und Pfeffer würzen. Als nächstes den Schinken und den Käse zurecht schneiden und jeweils 2-3 Scheiben in die eingeschnittene Tasche stecken. Nun die Schnitzel mit Zahnstocher fixieren. Dann die Cordon Bleus panieren. Hierzu diese zuerst im Mehl, dann im verquirlten Ei und zuletzt im Paniermehl wenden und die Brösele etwas fest drücken.
Die panierten Cordon Bleus in der heißen Pfanne mit reichlich Fett goldbraun ausbacken.
Vor dem Servieren Zahnstocher entfernen.

Dazu passen Pommes, Bratkartoffeln oder Wedges sehr gut und einen grünen Salat.

Sonntag, 6. Mai 2018

Spargelcremesuppe


Suppe:
Spargelschalen von ca. 1 kg Spargel
7 Spargelstangen, gekocht
1,5 l Spargelfond
1 Zwiebel
2 EL Mehl
4 EL Butter
200 ml Sahne
Brühegranulat
Salz, Pfeffer
Muskatnuss

Vom Spargelkochen den Fond aufheben, die Spargelschalen und etwas Brühegranulat hineingeben. Dieses ca. 30-45 min kochen lassen. Anschließend alles in den Mixer geben und gut durchmixen. Den Fond abseihen und auskühlen lassen.
Dann die Zwiebel in sehr feine Würfel schneiden und andünsten, Butter dazugeben und schmelzen lassen. Mit dem Mehl bestäuben und dieses leicht anrösten lassen.
Nun den Fond nach und nach immer wieder zu der Mehlschwitze geben und dabei immer gut rühren. Nie zu viel Fond auf einmal, da sonst Klümpchen entstehen können.
Ist der Fond aufgebraucht die Suppe noch ca. 10 min leicht kochen lassen, dabei immer gut rühren, damit nichts anbrennt.
Währenddessen die Spargelstangen in kleine Stücke schneiden.
Zum Schluss die Sahne zugeben, abschmecken und die kleingeschnittene Spargelstücke zugeben.
Die Suppe mit den Croutons und dem Schnittlauch servieren.


Außerdem:
Croutons
Kräuterbutter
Schnittlauch

Die Kräuterbutter in einer Pfanne schmelzen lassen und darin die Croutons knusprig ausbacken.
Den Schnittlauch klein schneiden.

Samstag, 14. April 2018

Lasagne Bolognese


Bolognesesauce:
3 Karotten
2 Paprika
3 Zwiebeln
1 Stange Lauch
4 Knoblauchzehen
1 l passierte Tomaten
1,5 kg Hackfleisch, gemischt
100 ml Weißwein
½ Tube Tomatenmark
Paprika, edelsüß
Salz, Pfeffer
Chili
Muskatnuss
Cayennepfeffer
Oregano
Basilikum
Thymian

Die Karotten, Paprika, Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Den Lauch ebenfalls klein schneiden.
In einer Pfanne das Hackfleisch nach und nach scharf anbraten und würzen. Dann Tomatenmark dazugeben und anrösten. Als nächstes die Karotten andünsten, dann die Paprika, die Zwiebeln, den Lauch und Knoblauch dazugeben und mitdünsten.
Das Fleisch wieder dazugeben und mit dem Wein ablöschen. Die passierten Tomaten dazu geben und würzen.
Die Sauce für 1 bis 2 Stunden kochen lassen und zum Schluss die frischen Kräuter dazu geben. Die fertige Sauce abschmecken.
Für die Lasagne nun immer abwechselnd Bolognesesauce / Crème fraîche – Sauce / Nudelplatten schichten, mit der Bolognese beginnen. Wenn die letzte Nudelschicht darauf ist nur noch Crème fraîche - Sauce darauf geben und zu guter Letzt mit Käse bestreuen und die halbierten Cocktailtomaten darauf verteilen.
Die letzte Nudelschicht muss gut mit Sauce bedeckt sein, damit die Nudeln auch weich werden, zwischen den Schichten verteile ich nur ein paar Kleckse Crème fraîche – Sauce.


Ober- / Unterhitze 170°C ca. 45 - 60 min goldbraun backen


Crème fraîche - Sauce:
400 g Crème fraîche
400 g Schmand
200 ml Sahne
200 ml Milch
Salz, Pfeffer
Muskatnuss
Brühegranulat

Die Crème fraîche mit dem Schmand verrühren und danach die Sahne und die Milch unterrühren. Anschließend die Sauce würzen.


Außerdem:
300 g geriebener Käse, Gouda
80 g Parmesan, gerieben
ca. 25 – 30 Lasagneblätter
200 g Cocktailtomaten

Ich mache die Lasagneblätter mit dem Pasta Maker immer selbst, da diese etwas dicker sind, brauchen sie etwas länger bis sie gar sind. Deshalb koche ich sie ca. 2 min vor. Bei fertig gekauften Nudelplatten ist das nicht notwendig. 
Die Tomaten halbieren.


Mein Tipp: Mit einem leckeren grünen Salat servieren.