Herzlich willkommen auf meinem Foodblog. :)

Ich freue mich sehr, dass ihr meine Seite besucht. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und hoffe, dass euch das ein oder andere Rezept gefällt. Natürlich sind auch Anregungen, sowie jegliches Feedback von euch erwünscht.
Teilt mir auch gerne mit, wenn ihr ein Rezept nachgekocht habt, wie es euch geschmeckt hat. :)

Ich koche mit Liebe und Herz und das jeden Tag aufs Neue, mit frischen Zutaten.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß auf meinem Blog, sowie beim Ausprobieren neuer Rezepturen. ;)



Liebe Grüße

Eure Babsi

Freitag, 16. November 2018

Rinderrouladenpfanne



500 g Rouladen
2 Zwiebeln
150 g Gewürzgurken
3 Knoblauchzehen
150 ml Rotwein
700 ml Brühe
2 Karotten
125 g Speckwürfel
3 EL Tomatenmark
Senf                                             
Salz, Pfeffer
Brühegranulat
Gewürzpfeffer
evtl. Speisestärke

Die Rouladen in Streifen schneiden. Das Fleisch mit Senf, Salz und Pfeffer würzen.
Dann die Zwiebel, Gurken und Karotten in kleine Würfel schneiden.
Als nächstes den Bacon knusprig anbraten und bei Seite stellen. Dann das Fleisch knusprig anbraten und auch bei Seite stellen. Anschließend die Karotten und die Zwiebeln andünsten. Währenddessen den Knoblauch fein hacken und dann mit den Gurken zu den Karotten geben. Danach das Tomatenmark zugeben und etwas anrösten. Alles mit dem Rotwein ablöschen. Den Wein gut ein reduzieren lassen. Dann mit der Brühe aufgießen, das Fleisch, Bacon und Gewürze wieder dazugeben. Das Ganze ca. 1,5 Stunden kochen lassen, bis das Fleisch schön weich und zart ist. Dann die Sauce abschmecken und ggf. mit etwas Speisestärke abbinden.

Mit Spätzle, Nudeln oder Kartoffeln servieren.

Samstag, 10. November 2018

Überbackenes Bauernbrot


12 Scheiben Bauernbrot (ohne anderes nach Wahl)
200 g Frischkäse
2 Knoblauchzehen
Petersilie
Salz, Pfeffer

Den Knoblauch und Petersilie klein hacken und unter den Frischkäse rühren. Frischkäsemasse leicht würzen.
Die Brotscheiben leicht antoasten oder im Backofen anrösten lassen und dann mit der Frischkäsemasse bestreichen.
Anschließend mit dem jeweiligen Belag, nach Wunsch belegen. Hier sind vier Ideen für euch, aber hier sind euren Wünschen und euer Kreativität keine Grenzen gesetzt, ihr könnet darauf legen worauf ihr Lust habt. :)

Pizzastufe oder Ober-/ Unterhitze 200°C ca. 10-13 min überbacken


Flammkuchen:
Speckwürfel
½  Zwiebel
3 Scheiben Gouda

Die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Zwiebel- und Speckwürfel auf die Brote geben und dann den Käse darauf geben.


Salami-Ei:
6 Scheiben Salami
3 Eier
3 Scheiben Gouda

Die Eier in einer Pfanne als Spiegelei anbraten. Die Salami auf die Brote legen, je ein Spiegelei darauf geben und mit einer Scheibe Käse belegen.


Champignons:
2 Champignons
½ Zwiebel
3 Scheiben Gouda

Die Pilze und Zwiebel in Scheiben schneiden. Auf die Brote legen und den Käse darauf geben.


Tomate-Mozzarella:
2 Tomaten
½  Zwiebel
1 Mozzarella

Tomaten und Mozzarella in Scheiben schneiden. Zwiebeln ebenfalls klein schneiden.
Nach dem Belegen mit Tomatensalz würzen. 


Weitere Ideen wären z.B. Lauch mit Raclettekäse oder Camembert mit Schinken oder Paprika mit Salami oder Thunfisch mit Zwiebeln und Käse,…

Freitag, 9. November 2018

Gerollte Dampfnudeln mit Nüssen und Zimt


Teig:
1 Würfel Hefe
40 g Zucker
150 ml Milch, lauwarm
400 g Mehl
2 Eier
30 g Butter, weich
1 Prise Salz

Die Milch mit der Hefe, dem Zucker und 3 EL Mehl verrühren. Den Vorteig eine halbe Stunde gehen lassen.
Restliche Zutaten dazugeben und den Teig für mindestens 5 Minuten durchkneten. 30 bis 60 Minuten gehen lassen.
Danach den Teig ca. 0-5-1 cm dick, rechteckig, ausrollen. Dann mit Butter bestreichen und mit Haselnüsse, Zimt und braunem Zucker bestreuen. Anschließend wie bei Schneckennudeln aufrollen, dabei leicht zusammendrücken. Danach in ca. 3 – 4 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mehliertes Backblech legen. Die Schnecken nochmals eine Stunde gehen lassen.
Dann in eine tiefe Pfanne etwas Wasser geben (ca. eine Fingerbreite hoch), einen Teelöffel Butter und ca. 1 -2 EL Zucker. Kurz aufkochen lassen, Dampfnudeln vorsichtig reinlegen und Deckel drauf legen. Bei mittlere Hitze garen. Den Deckel erst entfernen, wenn das Wasser komplett verdampft ist (dauert ca. 20 min), sonst fallen sie wieder zusammen. Aber aufpassen nicht zu lange garen, denn das dabei entstehende Karamell verbrennt leicht.

Dazu passt gut Vanille- oder Weinsauce. Ein Rezept für eine selbstgemachte Vanillesauce findest du hier.


Füllung:
50 g Butter, flüssig
100 g Haselnüsse, gerieben
50 g brauner Zucker
Zimt


Außerdem:
Wasser
Zucker
Butter


Mein Tipp: Zwischen Deckel und Pfanne ein Geschirrtuch einklemmen, so tropft kein Wasser auf die Dampfnudeln, was sie zusammenfallen lässt.

Sonntag, 4. November 2018

Pastinakenauflauf



500 g Pastinaken
250 g Kartoffeln
200 ml Sahne
200 ml Milch
100 ml Schmand
Salz, Pfeffer
Muskatnuss
Schnittlauch
150 g Mozzarella

Die Kartoffeln und Pastinaken schälen und in dünne Scheiben schneiden oder raspeln. Vermischen und in eine Auflaufform geben. Den Schmand mit Milch, Sahne und Gewürze verrühren. Schnittlauch klein schneiden, dazu geben und alles über die Pastinaken geben. Zum Schluss mit dem Mozzarella bestreuen.

Ober- / Unterhitze 160°C ca. 1 Stunde

Das Gratin ist fertig, wenn es schön goldbraun ist und die Pastinaken bzw. die Kartoffeln weich sind. Hierzu kann man als Test mit einem kleinen Messer in die Pastinaken bzw. Kartoffeln stechen, geht es einfach wieder heraus und es gibt keinen Widerstand, sind sie gar.

Freitag, 2. November 2018

Wirsing – Parmesansuppe mit Knoblauchcroutons



500 g Wirsing
300 g Kartoffeln, festkochend
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 l Brühe
200 ml Sahne
200 ml Milch
100 g Parmesan
150 g Kochschinken
Speisestärke
Salz, Pfeffer
Muskatnuss
Cayennepfeffer
Gewürzpfeffer
Kreuzkümmel
Schnittlauch

Die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Den Wirsing in dünne Streifen schneiden und die Kartoffeln schälen und in Würfel (ca. 1x1 cm) schneiden. Knoblauch fein hacken. Dann Zwiebeln zuerst andünsten. Anschließend Wirsing dazugeben und ebenfalls andünsten. Danach die Kartoffeln und den Knoblauch zugeben. Mit der Brühe aufgießen und ca. 20-30 min leicht köcheln lassen. Dann Milch und Sahne dazugeben und mit der Stärke abbinden. Nun den Käse hineingeben und schmelzen lassen. Die Suppe abschmecken. Den Kochschinken klein schneiden und unterrühren. Zum Schluss den Schnittlauch klein schneiden und dazugeben.
Die Suppe mit den Croutons servieren.


Croutons:
50 g  Butter
2 Knoblauchzehen
Croutons

Die Knoblauchzehen zerdrücken und in der Butter mit den Croutons knusprig ausbacken.