Herzlich willkommen auf meinem Foodblog. :)

Ich freue mich sehr, dass ihr meine Seite besucht. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und hoffe, dass euch das ein oder andere Rezept gefällt. Natürlich sind auch Anregungen, sowie jegliches Feedback von euch erwünscht.
Teilt mir auch gerne mit, wenn ihr ein Rezept nachgekocht habt, wie es euch geschmeckt hat. :)

Ich koche mit Liebe und Herz und das jeden Tag aufs Neue, mit frischen Zutaten.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß auf meinem Blog, sowie beim Ausprobieren neuer Rezepturen. ;)



Liebe Grüße

Eure Babsi

Freitag, 27. Januar 2017

Teriyaki Schweinefilet - Gemüsewokpfanne




Wokpfanne:
3 Karotten
2 Zwiebeln
½ Stange Lauch
1 Paprika
3 Knoblauchzehen
2 Chilis
Austernsauce
Reisessig
250 g Mienudeln
Koriander
Thymian
Kerbel
Teriyakisauce (vom Schweinefilet)

Zuerst die Karotten schälen und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln ebenfalls schälen und in feine halbe Ringe schneiden. Lauch und Paprika auch in feine Streifen schneiden. Knoblauch, Chili und Kräuter fein hacken.
Die Nudeln bissfest vorkochen.
Karotten in den Wok gebe und andünsten, Paprika und Zwiebeln dazugeben und mitdünsten. Nach einigen Minuten den Lauch dazugeben. Alles zusammen ein paar Minuten dünsten lassen. Dann Chili, Kräuter, Knoblauch, Nudeln, Teriyakisauce, Austernsauce und Reisessig dazugeben. Einmal aufkochen lassen. Anschließend ein paar Minuten ziehen lassen.
Währenddessen das Schweinefilet scharf anbraten und dann unter das Gemüse und die Nudeln mischen.


Teriyakimarinade:
1 Schweinefilet
45 ml Sojasauce
45 ml Sherry
2 Knoblauchzehen
1 kleine Zwiebel
1 EL Ingwer, frisch gerieben
1 EL brauner Zucker
½ EL Honig
2 EL Worcestersauce
½ TL Senfkörner
80 ml Orangensaft

Die Zwiebel und den Knoblauch grob klein schneiden und andünsten. Dann den braunen Zucker und den Honig dazu geben und karamellisieren lassen. Mit dem Sherry ablöschen und die restlichen Zutaten dazu geben. Alles zusammen 15 min einkochen lassen. Dann durch ein Sieb abgießen und abkühlen lassen.
Währenddessen das Fleisch in kleine Stückchen schneiden.
Die Marinade über das Fleisch gießen und am besten über Nacht durch ziehen lassen.
Am nächsten Tag das Fleisch auf einem Sieb abtropfen lassen und die Sauce auffangen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen