Herzlich willkommen auf meinem Foodblog. :)

Ich freue mich sehr, dass ihr meine Seite besucht. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und hoffe, dass euch das ein oder andere Rezept gefällt. Natürlich sind auch Anregungen, sowie jegliches Feedback von euch erwünscht.
Teilt mir auch gerne mit, wenn ihr ein Rezept nachgekocht habt, wie es euch geschmeckt hat. :)

Ich koche mit Liebe und Herz und das jeden Tag aufs Neue, mit frischen Zutaten.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß auf meinem Blog, sowie beim Ausprobieren neuer Rezepturen. ;)



Liebe Grüße

Eure Babsi

Samstag, 31. Oktober 2015

Markklößchen





80 g Mark aus Markknochen
1 Brötchen
Milch
130 g Paniermehl
2 Eier
Petersilie
Salz, Pfeffer
Muskat

Das Brötchen mit etwas Milch einweichen.
Die Markknochen bei mittlere Hitze auslassen. Das daraus gewonnen Mark durch ein feines Sieb passieren. Wie viel Markknochen ihr braucht, kann ich euch leider nicht sagen, da man immer unterschiedliche Mengen an Mark daraus gewinnt. Ich hab 80 g ausgelassenes Mark gehabt. Habt ihr mehr bzw. weniger, müsst ihr das Rezept entsprechend umrechnen.
Das Mark komplett erkalten lassen und dann schaumig aufschlagen. Anschließend die Eier nach und nach dazu geben. Dann das Brötchen zermatschen und dazugeben. Die Petersilie klein hacken. Danach die Petersilie, Paniermehl und Gewürze zu der Markmasse geben und verkneten. Die Masse für eine Stunde quellen lassen.
Dann kleine Bällchen formen. Die gerollten Bällchen in die kochende Brühe geben und dann 15 min ziehen lassen, nicht mehr kochen!


Mein Tipp: Die ausgelassenen Markknochen für die Brühe aufheben.

Ich friere auch immer ein Teil der fertigen Markklößchen, im rohen Zustand, ein. Die gefrorenen Markklößchen dann einfach in die heiße Suppe geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen