Herzlich willkommen auf meinem Foodblog. :)

Ich freue mich sehr, dass ihr meine Seite besucht. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und hoffe, dass euch das ein oder andere Rezept gefällt. Natürlich sind auch Anregungen, sowie jegliches Feedback von euch erwünscht.
Teilt mir auch gerne mit, wenn ihr ein Rezept nachgekocht habt, wie es euch geschmeckt hat. :)

Ich koche mit Liebe und Herz und das jeden Tag aufs Neue, mit frischen Zutaten.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß auf meinem Blog, sowie beim Ausprobieren neuer Rezepturen. ;)



Liebe Grüße

Eure Babsi

Sonntag, 26. Juli 2015

Lachsrillette





600 g Seelachs
600 g Lachs
400 g gebeizter Lachs
1 Eigelb
Senf
180 ml Öl
Zitronensaft
Schnittlauch
Petersilie
3-4 Tomaten
1 rote Zwiebel
Salz, Pfeffer

Lachs und Seelachs dämpfen, auskühlen lassen und klein schneiden. Gebeizter Lachs, Zwiebel und Tomaten ebenfalls klein schneiden und dazugeben.
Eigelb mit Senf verrühren und das Öl tröpfchenweiße!! dazugeben. Dabei entsteht eine Mayonnaise Deshalb sollte es eine feste Konsistenz haben, gibt man das Öl zu schnell hinzu, verbindet sich es nicht mit einander und bleibt flüssig. Zu der Mayo Zitronensaft geben und glatt rühren. Mayonnaise und zerhackte Kräuter zur Fischmasse geben und würzen. Für mindestens 5 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.


Mein Tipp: Einfach mit frischem Baguette servieren. Ist auch auf jedem Büffet der Hit!



Mit diesem Gericht will ich euch noch meinen selbstgebauten Dampfgarer vorstellen:

Denn jeder kennt es, ein richtig guter Dampfgarer kostet viel Geld, braucht Platz und viele brauchen ihn nur alle paar Monate, deshalb ist hier die einfache, billige Alternative, wo sicher viele von euch bereits alles zu Hause haben.
Dazu habe ich in eine Pfanne Wasser gemacht, da kleine, flache Backförmchen (Tartlettformen) reingelegt, darauf wiederum einen Sieb gestellt.
Dann das Wasser zum kochen bringen, den Fisch (oder anderes Gargut) in den Sieb legen und als Deckel habe ich einen Tortenretter benutzt.
Das Ganze seht ihr ja noch mal auf den Fotos.
Je nachdem wie lange, bzw. wie viel ihr dämpft, evtl. Wasser in der Pfanne nachfüllen. Immer darauf achten, dass genug Wasser in der Pfanne ist, das Wasser aber nicht im Sieb steht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen