Herzlich willkommen auf meinem Foodblog. :)

Ich freue mich sehr, dass ihr meine Seite besucht. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und hoffe, dass euch das ein oder andere Rezept gefällt. Natürlich sind auch Anregungen, sowie jegliches Feedback von euch erwünscht.
Teilt mir auch gerne mit, wenn ihr ein Rezept nachgekocht habt, wie es euch geschmeckt hat. :)

Ich koche mit Liebe und Herz und das jeden Tag aufs Neue, mit frischen Zutaten.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß auf meinem Blog, sowie beim Ausprobieren neuer Rezepturen. ;)



Liebe Grüße

Eure Babsi

Montag, 1. August 2016

Schokoladen – Maulwurfskuchen mit Johannisbeeren




Teig:
3 Eier
100 g Haselnüsse, gemahlen
50 g Mehl
1 EL Kakao
100 g Zartbitterkuvertüre
75 g Butter
100 g Zucker
½ Päck. Backpulver

Als erstes Butter mit Kuvertüre schmelzen lassen.
In der Zwischenzeit die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Mehl, Kakao, Nüsse und Backpulver untermischen. Dann das Buttergemisch unterrühren.
Den Teig in eine gefettete und mehlierte Springform geben (18 cm Ø).

Ober- / Unterhitze 175°C ca. 25 min

Nach dem Backen den Kucken komplett auskühlen lassen. Dann den Deckel abschneiden und den Kuchen komplett aushöhlen, damit rundherum nur noch ein Rand von 1 -2 cm steht (siehe Bild). Den Boden auch ganz lassen.
In das ausgehölte Loch die Füllung geben.
Den ausgehölten Teig zerbröseln und auf dem Kuchen verteilen. Zu einem kleinen Hügel formen, daher hat der Kuchen seinen Namen, da nun das ganze wie ein Maulwurfshügel aussieht.


Füllung:
120 g Quark
80 g Zucker
3-4 Blätter Gelatine
250 ml Sahne
50 ml Milch
50 g Schokoraspeln, Zartbitter
150 g Johannisbeeren

Die Gelatine einweichen.
Quark mit Zucker verrühren. Anschließend die Sahne steif schlagen.
Milch erhitzen und Gelatine darin auflösen. Ein Esslöffel Quarkmasse unter die Gelatinemasse rühren, dann einen weiteren Esslöffel unterrühren und dann die Gelatinemasse unter den Quark rühren. Danach die Sahne unterheben. Zum Schluss vorsichtig die Schokoraspeln und Johannisbeeren unterheben.


Mein Tipp: Aus den übrigen Teigbröseln Cakepops herstellen oder einfach so vernaschen. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen