Herzlich willkommen auf meinem Foodblog. :)

Ich freue mich sehr, dass ihr meine Seite besucht. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und hoffe, dass euch das ein oder andere Rezept gefällt. Natürlich sind auch Anregungen, sowie jegliches Feedback von euch erwünscht.
Teilt mir auch gerne mit, wenn ihr ein Rezept nachgekocht habt, wie es euch geschmeckt hat. :)

Ich koche mit Liebe und Herz und das jeden Tag aufs Neue, mit frischen Zutaten.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß auf meinem Blog, sowie beim Ausprobieren neuer Rezepturen. ;)



Liebe Grüße

Eure Babsi

Dienstag, 29. Dezember 2015

Mousse au chocolat Pralinen




Hohlkörper:
300 g Vollmilchkuvertüre
100 g Zartbitterkuvertüre
50 g Palmin

Die Kuvertüre mit dem Palmin bei geringer Hitze schmelzen. Diese dann in die Pralinenförmchen gießen. Diese vorsichtig auf den Tisch klopfen, dass sich keine Luftbläschen bilden können. Anschließend die Form, über der Schokoladenschüssel umdrehen, damit die überschüssige abläuft. Aber einfach nur ablaufen lassen, bis es nicht mehr tropft und dann wieder auf die Arbeitsfläche stellen. Nicht schütteln, oder klopfen, dann wird die „Schokoladenwand“ zu dünn und zerbricht später, beim Herausnehmen der Pralinen.
Wenn du eine dickere Wand willst, die Schokoladenschicht trocken lassen und dann den Prozess wiederholen. Aber einmal reicht bei mir immer, dass die Pralinen einfach, ohne zu zerbrechen aus der Form gehen.
Dass der Hohlkörper schön fest wird, die ausgegossenen Form für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen und dann die Mousse au chocolat – Masse vorsichtig hinein spritzen, ca. ¾ voll. Dann die Pralinen nochmals kalt stellen, bis die Füllung etwas fester wird.
Anschließend auf jeder Praline von der übrigen, flüssigen Schokolade geben und glatt streichen. Die Kuvertüre in den Zwischenräumen, zwischen den kleinen Formen entfernen, damit die Pralinen später nicht zusammenhängen und einen schönen, sauberen Rand haben. Nun die Pralinen für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Danach die Pralinen vorsichtig aus den Formen drücken.
Bei Bedarf noch verzieren.  
Die fertigen Pralinen im Kühlschrank lagern.
Ca. 2 Wochen haltbar.


Füllung:
200 ml Sahne
200 g Zartbitterkuvertüre
2 EL Rum

Die Sahne mit der Kuvertüre erwärmen, bis die Schokolade komplett geschmolzen ist. Dann die Masse für mindestens 5 Stunden kalt stellen.
Danach zusammen cremig aufschlagen und kurz vor Schluss noch den Rum dazugeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen