Herzlich willkommen auf meinem Foodblog. :)

Ich freue mich sehr, dass ihr meine Seite besucht. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und hoffe, dass euch das ein oder andere Rezept gefällt. Natürlich sind auch Anregungen, sowie jegliches Feedback von euch erwünscht.
Teilt mir auch gerne mit, wenn ihr ein Rezept nachgekocht habt, wie es euch geschmeckt hat. :)

Ich koche mit Liebe und Herz und das jeden Tag aufs Neue, mit frischen Zutaten.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß auf meinem Blog, sowie beim Ausprobieren neuer Rezepturen. ;)



Liebe Grüße

Eure Babsi

Sonntag, 26. Juli 2015

Crème brûlée






600 ml Milch
600 ml Sahne
12 Eigelbe
150 g Zucker
1 Vanilleschote
1 Prise Salz 

Die Vanilleschote auskratzen und mit der Milch aufkochen, danach 30 min ziehen lassen.
Dann die Milch passieren.
Zucker, Eigelbe und Sahne gut verrühren und die Milch dazu geben.
Das Gemisch 15min stehen lassen und dann den Schaum mit einem Küchentuch vorsichtig entfernen.
Die Masse in feuerfeste Förmchen verteilen, diese in ein Wasserbad stellen.

Ober- / Unterhitze ca. 120°C ca. 1 Stunde

Achtung! Immer wieder nach der Creme sehen, damit sie nicht verbrennt, denn jeder Ofen backt anders. Die Creme muss zu stocken beginnen, das heißt, dass sie fest wird, sie bekommt eine ähnliche Konsistenz wie ein Käsekuchen, der frisch aus dem Ofen kommt. Richtig fest wird sie allerdings erst im Kühlschrank. Anfangs ist sie noch etwas puddingartig.
Kommt die Creme aus dem Ofen, auskühlen lassen und anschließend über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Vor dem Servieren die Creme mit braunem Rohzucker bestreuen und flambieren.
Sofort verzehren!


Außerdem:
brauner Rohrzucker
kleinen Gasbrenner


Mein Tipp: Gibt noch Rhabarberstücken, Calvados, Schokolade oder eine andere Geschmacksnote hinzu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen